Ziele von Social Media Managers ändern fundamental – Pivot Studie 2013

Social Media Aktivitäten machen für Unternehmen nur dann Sinn, wenn sie damit auch handfeste Ziele erreichen. Das können klassische Marketing- oder PR-Ziele wie Reichweite und Branding sein. Die Möglichkeiten von Social Media gehen aber weit darüber hinaus, so lässt sich damit z.B. auch den Kundensupport verbessern, Produkte verbessern oder die Reputation schützen (siehe auch die Standout Studie Wieso Social Media für Unternehmen?).

Viele Unternehmen haben Social Media eingeführt, um damit direkt mehr Absatz zu erzielen. Dies hat sich nun verändert, wie die Pivot Studie State of Social Marketing 2012 -2013 bei einer Befragung 181 Social Media Marketers über ihre Social Media Strategien zeigt.

Die Abbildung unten zeigt, dass noch im Jahr 2011 ALLE befragten Social Media Manager die Verkaufszahlen durch Social Media Aktivitäten direkt verbessern wollten. Heute verfolgen dieses Ziel noch knapp 60%. Aktuell sind die wichtigsten Ziele Consumer Engagement zusammen mit der Stärkung des Brands.

engagement-vs-sales

Quelle: http://pivotcon.com/SOSM2013/Slide19.jpg

Engagement ist die wichtigste Kennzahl in Erfolgsmessung

Konsequenterweise ist im Jahr 2013 das Engagement auch die wichtigste Kennzahl in der Erfolgsmessung. Erstaunlich finde ich, dass „Increased Sales“ trotzdem noch die zweitwichtigste Kennzahl ist. Einerseits wird Sales weniger oft als Ziel definiert, also verliert diese Kennzahl an Aussagekraft über die Zielerreichung. Andererseits ist es kaum möglich, den Effekt von Social Media auf die Verkaufszahlen zuverlässig zu messen. Dies zeigt zum Beispiel die Standout Studie Wieso Social Media für Unternehmen?.

 

metrics

Quelle: http://pivotcon.com/SOSM2013/Slide20.jpg

Bemerkenswert finde ich auch, dass deutlich weniger Social Media Manager angeben, ihre Kunden auf Social Media zu verstehen. Meine Vermutung ist, dass dies einfach eine realistischere Selbsteinschätzung ist. Diese Erkenntnis könnte ein erster Schritt zu besseren Dialogen sein…

understanding

Quelle: http://pivotcon.com/SOSM2013/Slide04.jpg

… aber leider gehen die Social Media Manger den zweiten Schritt nicht. Nach wie vor befragen nur eine Minderheit ihr Kunden auf Scial Media, was diese denn überhaupt wollen. Schade, denn einfacher kann man das Verständnis nicht verbessern!

not-asked

Quelle: http://www.pivotcon.com/SOSM2013/Slide10.jpg

Frage an die Leser:

Mich würde extrem interessieren, welche Ziele Ihr und Eure Unternehmen auf Social Media hauptsächlich verfolgt?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Der Diskussion beitreten?
Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.