LinkedIn-Tipps zusammengefasst

Der Trend ist eindeutig: LinkedIn gewinnt auch im deutschsprachigen Raum immer mehr an Bedeutung. Dies stelle ich u.a. anhand der vermehrten Aktivitäten auf den LinkedIn-Profilen meiner Kunden fest. Höchste Zeit für Professionals und Unternehmen, ihre LinkedIn-Präsenz auf Vordermann zu bringen!

linkedin-logo1

Um Ihnen die Optimierung Ihrer Privat- und Unternehmensprofile möglichst einfach zu machen, stelle ich Ihnen hier die wichtigsten Tipps aus dem Ultimate Cheat Sheet for Mastering LinkedIn des US-Unternehmens HubSpot zusammen. Wenn Sie diese einfachen Tipps umsetzen, sind Sie schon mal gut gerüstet für die LinkedIn-Welle.

Tipps für alle:

1.   Suchmaschinenoptimierung

Mit drei einfachen Schritten erhöhen Sie die Auffindbarkeit Ihres Profils bei Google und Co. deutlich:

  • Bauen Sie Ihre wichtigsten Keywords in die freien Texte auf Ihrem Profil ein. Übertreiben Sie nicht, die Texte sollen natürlich und gut lesbar bleiben.
  • Auf Ihrem Profil können Sie drei Links auf andere Websites setzen. Nutzen Sie dort die Ankertexte. Schreiben Sie also nicht „meine Webseite“ sondern z.B. „Traumreisen“, wenn Traumreisen ein wichtiges Keyword für Sie ist.
  • Nutzen Sie Vanitiy URL’s wie beim nächsten Tipp beschrieben.

2.   Vanity URL erstellen

Mit einer Vanity URL sieht Ihr Profil professioneller aus und es lässt sich leichter sharen. Ihre individuelle URL können Sie sich auf dieser Seite unten rechts unter „Customize your public profile URL“ erstellen.

3.   Skills aufführen und bestätigen lassen

Wenn man als Profilsprache Englisch gewählt hat, erscheint beim Besuch eines Userprofils ein blauer Balken oberhalb des Profilfotos. Dort kann man Fähigkeiten reinschreiben, die man dem User bestätigen möchte. Falls der User bereits Bestätigungen erhalten hat oder selber Skills angegeben hat, kann man diese dort auch direkt bestätigen. Die Personen, die bestimmte Fähigkeiten bestätigt haben, erscheinen dann mit dem Profilbild neben den Skills.

linkedin-endorsements

 

Quelle: http://blog.hubspot.com/blog/tabid/6307/bid/23454/The-Ultimate-Cheat-Sheet-for-Mastering-LinkedIn.aspx

4.   Badge zu Ihrem Profil erstellen und einbinden

Ergänzen Sie CV’s auf Ihrer Website mit einem LinkedIn Badge. Diesen holen Sie sich hier.

5.   Suchabfragen speichern

Wenn Sie aktiv auf LinkedIn nach bestimmten Profilen suchen, können Sie diese Suche speichern und jederzeit erneut durchführen. Sie können sich auch wöchentliche oder monatliche Reminders setzen, damit sie benachrichtigt werden, wenn neue Profile auftauchen, die Ihrer Suchabfrage entsprechen.

Erstellen Sie dazu einfach eine Advanced People Search und klicken Sie dann auf der Resultatseite auf „Save Search“.

Tipps für Unternehmen:

6.   Produkte und Services im Unternehmensprofil präsentieren

Auf den Unternehmensprofilen lassen sich die Produkte und Services des Unternehmens präsentieren. Von dieser Möglichkeit sollten Unternehmen unbedingt Gebrauch machen, nicht zuletzt auch wegen des SEO-Effekts.

Umfangreiche Tipps zur Gestaltung von Unternehmensprofilen gibt es in diesem kostenlosen eBook von HubSpot.

7.   Updates posten und targeten

Unternehmensnews machen Ihr Profil attraktiver und fördern das Engagement rund um Ihren Brand.

Sie können die Unternehmensnews mit einem Targeting versehen und mit Kriterien wie Unternehmensgrösse, Branche, Funktion etc. an spezifische Zielgruppen richten. Interne LinkedIn-Studien haben gezeigt, dass dies zu durchschnittlich 66% mehr Aktivitäten zu den Updates führt.

8.   Eine Branchen-Gruppe erstellen

Eine LinkedIn-Gruppe hilft Ihnen zum Opinion-Leader in einer Branche zu werden oder diese Position zu verstärken. Voraussetzung sind natürlich attraktive und relevante Inhalte sowie eine gute Betreuung und Bewerbung der Gruppe.

Eine Hilfestellung dazu finden Sie hier: 5 Tips for Managing LinkedIn Groups.

9.   Empfehlungen sammeln

Als letzter Tipp noch mein persönlicher Liebling: Sammeln Sie Empfehlungen für Ihre Produkte oder Dienstleistungen. Dies ist mächtiges Word-of-Mouth und viel glaubwürdiger als alles, was Sie selber über Ihre Produkte schreiben! Wieso nicht mal die LinkedIn-Produktebeschreibung auf der Facebook-Seite posten und um Empfehlungen bitten?

Finden Sie diese Tipps hilfreich? Dann klicken Sie bitte auf die Share Buttons unten. Ich freue mich auch über Kommentare. Danke!

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] als Unternehmen oder Professional sonst noch gewinnbringend nutzen kann, habe ich im Artikel LinkedIn Tipps […]

Dein Kommentar

Der Diskussion beitreten?
Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.