Social Media Trends 2014

Zeit für einen Blick in die Glaskugel: @JaysonDeMers gibt im Wirtschaftsmagazin Forbes seine Prognose für die 7 Social Media Marketing Trends im Jahr 2014. Hokuspokus oder scharfe Analyse? Eher Letzteres, glaube ich.

Quelle: The Top 7 Social Media Marketing Trends That Will Dominate 2014

social-media-trends-2014

1. Social Media wird vom „Should have“ zum „Must have“

Viele Unternehmen haben im Jahr 2013 gelernt, dass Social Media mächtige Instrumente sind, um Marketing-Ziele effizient zu erreichen. Diese Erkenntnis führt zu einer Professionalisierung. Ein Zeichen dafür ist, dass Social Media nicht mehr von Praktikanten in Nebenjob, sondern immer mehr von internen oder externen Spezialisten betrieben wird. Allgemein ist eine höhere Bereitschaft zur Investition in Social Media feststellbar.

Gründe für Social Media Investitionen:

  • Bekanntheit der Marke erhöhen
  • Markenidentität zeigen
  • Mundpropaganda anstossen
  • Kundenbindung und Vertrauen fördern
  • Reichweite für Markenbotschaften erhöhen
  • Suchmaschinen-Ranking verbessern

2. Google+ schafft den Durchbruch

Google+ ist nicht einfach eine Alternative zu Facebook, sondern findet seinen eigenen Platz in der Online-Kommunikation. Besonders interessant wird Google+ im Zusammenhang mit der personalisierten Suche. Da entsteht so eine Art Mundpropaganda für Google-Treffer in den Freundeskreisen.

Persönlich bin ich bei dieser These skeptisch. Denn für einen breiten Durchbruch von Google+ ist Voraussetzung, dass die meisten Google-Nutzer sich anmelden, bevor sie suchen. Ob das im Jahr 2014 schon üblich sein wird, ist für mich noch offen.

3. Bilder-Networks werden noch populärer

Bilder sind einfach so unglaublich „sharable“. Das will heissen, dass sich Bilder sehr gut teilen lassen und dadurch schnell im Web verbreiten. Schon dieses Jahr war dominiert von Bilder-Networks wie Pinterest und Instagram. Dieser Trend geht weiter und zusätzlich werden Videos an Bedeutung gewinnen.

4. Micro-Videos

140 Zeichen zu tippen oder ein einminütiges Video zu drehen wird uns ungeduldigen Internetbenutzern langsam zu mühsam. Da kommen uns die neuen Videoformate mit auf Instagram (3-15 Sekunden) oder Vine Videos auf Twitter (6 Sekunden) gerade recht.

5. Bye bye Foursquare

Foursquare hat die notwendige Kapitalbeschafung in diesem Jahr nicht geschafft und dürfte es im Jahr 2014 schwierig haben. In diese Richtung deuten auch die Traffic-Zahlen hin. Ein Grund dafür ist die starke Konkurrenz im location-based-Bereich durch Facebook, Instagram und Twitter.

6. MySpace kommt zurück

Ja richtig gehört, der Urahne von Social Media holt neuen Anlauf. Eine radikale Überarbeitung und die iPhone app scheinen MySpace neues Leben einzuhauchen. Schönes Feature: Auf MySpace lässt sich eine eigene Radio Station zusammenstellen.

7. LinkedIn wird zum Content Pool für Professional

Auf LinkedIn lassen sich nicht nur persönliche Business Profile erstellen (was bisher 238 Millionen Menschen getan haben) sondern man kann besonders interessanten Professionals folgen. Das ist spannend, lehrreich und schafft Anreize, Blogs auch auf LinkedIn zu stellen. Wie man LinkedIn als Unternehmen oder Professional sonst noch gewinnbringend nutzen kann, habe ich im Artikel LinkedIn Tipps  zusammengefasst.

Habt ihr noch Ideen oder Fragen zu den Social Media Trends 2014?

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Web zeichnet sich allgemein ein Trend zum Zeigen von Bildern im Bereich der Sozialen Medien ab. Davon profitieren Instagram, Facebook und […]

Dein Kommentar

Der Diskussion beitreten?
Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.