Content Marketing Strategie in 9 Schritten

Haben Sie schon einmal über die Einführung einer Content Marketing Strategie nachgedacht? Falls Ihre Antwort ja heisst, sind Sie damit guter Gesellschaft, wie die aktuelle Studie vom Content Marketing Institut zeigt.

Gerade im B2B-Marketing beschäftigen sich in den USA fast alle Unternehmen mehr oder weniger intensiv mit dem Thema. Auch hierzulande spüren wir als Inbound Marketing Agentur eine deutlich wachsende Nachfrage.

Nachdem wir vor einiger Zeit bereits über die Content Marketing Ziele geschrieben haben, möchten wir Ihnen in diesem Artikel einen Baukasten vorstellen, mit dem Sie sich Ihre eigene Content Marketing Strategie bauen können.

Das Strategie-Haus führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Fragen, die Sie beantworten sollen, bevor Sie loslegen.

Content Marketing Strategie-Haus Standout

In 9 Schritten zur Content Marketing Strategie

Wie bei jeder Kommunikationsstrategie von Unternehmen bilden auch hier die Unternehmensziele die Basis. Darauf bauen die folgenden 9 Schritte auf.

1 Marketing- und Kommunikationsziele

Die Marketing- und Kommunikationsziele leiten sich von den Business-Zielen Ihres Unternehmens ab. Sie gelten nicht nur, aber auch für Content Marketing.

Der einzige Grund, weshalb Sie Content Marketing tun sollten, ist diese Ziele zu unterstützen. Als behalten Sie sie immer im Auge.

Checklist:

  • Was kann Marketing und Kommunikation beitragen, um das Unternehmen erfolgreicher zu machen?

2 Content Audit

Falls es in Ihrem Unternehmen keine Übersicht aller eigenen Inhalte und Content-Gefässen gibt, sollten Sie eine Solche erstellen. Dies hilft Ihnen später, Content-Quellen zu finden und die Inhalte strategisch zu orchestrieren.

Checklist:

  • Wer erstellt Content in Ihrem Unternehmen? (Marketing, Corporate Communications, Sales, Customer Services, Internal Communications, POS)
  • Welcher Content ist bereits vorhanden? (online und offline Content, Texte, Videos, Bilder, Content von Kunden, Partnern und weiteren Stakeholdern)
  • Wo und in welchen Frequenzen werden Inhalte publiziert?

3 Zielgruppen-Analyse

Der Erfolg Ihrer Content Marketing Strategie hängt massgeblich davon ab ob Sie es schaffen, die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppen zu erfassen!

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Zielgruppe, um deren Bedürfnisse zu verstehen.

Checklist:

  • Welches sind die Probleme und Wünsche unserer Kunden im Zusammenhang mit unserem Angebot?
  • Welche Mehrwerte können wir unseren Zielgruppen bieten?
  • Welche Inhalte konsumieren unsere Zielgruppen sonst? In welcher Form?

4 Content Marketing Ziele

Jetzt wird es konkret. Skizzieren Sie einen Zustand, den Sie erreichen wollen.

Checklist:

  • In welcher Nische wollen wir zum Meinungsführer werden?
  • Mit welchen Botschaften soll die Marke gestärkt werden?
  • Wie viel mehr Traffic wollen wir auf unserer Website erzeugen?
  • Wie stark wollen wir die Verweildauer der User auf unserer Seite verbessern?
  • Wie viele Leads wollen wir längerfristig pro Monat generieren? Welche Arten von Leads?
  • Wie viele Kunden wollen wir aus den Leads gewinnen?
  • Wie viele Kunden wollen wir zu Markenbotschaftern machen?
  • Wie viele Shares auf Social Media wollen wir erzielen?
  • Wie fassen wir alle Ziele in einem Content Marketing Vision Statement zusammen?

Von nun an richten Sie sämtliche Content Marketing Aktivitäten konsequent auf diese Ziel aus. Aktivitäten die nicht zur Erreichung dieser Ziele beitragen, lassen sie sein.

Priorisieren Sie Ihre Ziele gemäss ihrem Einfluss auf den Unternehmenserfolg.

5 Inhalte, Stories

In diesem Punkt geht es um das Aufspühren von Inhalten und Geschichten, die Ihrer Zielgruppen weiterhelfen.

Checklist:

  • In welchen Themen helfen wir unserer Zielgruppe weiter?
  • Welche Mehrwerte enthalten unsere Inhalte für die Zielgruppe?
  • Welche Inhalte stellen wir in welcher Form zur Verfügung? (Blogs, Videos, Whitepapers, Tutorials, Facebook Posts, Tweets, Bilder auf Bilderportalen, E-Mail-Newsletter, weitere)
  • Wie grenzen wir uns von anderen Meinungsführern in dem Bereich ab?

6 Organisation

Content Marketing ist keine Onemanshow. Zusammenarbeit ist von der Strategie bis zur Umsetzung sehr erfolgsfördernd.

Unser Tool-Tip:

www.podio.com

Mit Podio lassen sich sämtliche Prozesse der internen Zusammenarbeit für das Content Marketing abbilden – von der Themenfindung, Content Creation über Promotion bis hin zur Erfolgsauswertung und der kontinuierlichen Verbesserung.

Checklist:

  • Wer koordiniert sämtliche Content Marketing Aktivitäten?
  • Sind alle Content Lieferanten geschult in Storytelling?
  • Sind alle beteiligten Personen überzeugt von Content Marketing?
  • Wer bestimmt die Themen?
  • Wer produziert wann welchen Content? Wie ist sichergestellt, dass der Content produziert wird?
  • Wie sehen die Freigabeworkflows aus?
  • Wer publiziert die Inhalte?
  • Wer ist für die Content Promotion zuständig?

7 Ongoing Storytelling

In der Umsetzungsphase erzählen Sie Ihren Lesern Geschichten. Überprüfen Sie jeden Artikel auf die Frage:

Welchen Mehrwert bieten dieser Inhalt?

8 Ongoing Content Promotion

Auch wenn Ihr Content noch so viel Mehrwert für die Zielgruppe bietet nützt das nichts, wenn diese nicht davon erfahren. Besonders in der Anfangsphase ist die Content Promotion erfolgsentscheidend.

Neben den Social Media Portalen und dem Newsletter spielt auch die Suchmaschinen-Optimierung eine wichtige Rolle. Für viele Themen bieten sich bezahlte Facebook Ads dank der ausgefeilten Targeting-Möglichkeiten an.

Checklist:

  • Über welche Channels promoten wir unsere Inhalte? (Facebook Page, Facebook Ads, Google+, Twitter, YouTube, Bilderportale, weitere)
  • Nach welchen Keywords suchen unsere Zielgruppen?
  • Sind die wichtigsten Keywords in den Titeln enthalten?
  • Sind Share-Buttons überall verfügbar, wo User die Inhalte teilen könnten?

Tool-Tipp Keyword-Analyse:

adwords.google.com/KeywordPlanner und ubersuggest.org

Tool-Tipp Share Buttons:

Addthis.com

9 Erfolgskontrolle und kontinuierliche Verbesserung

Wie wissen Sie, dass Sie mit Ihrer Content Marketing Strategie erfolgreich sind? Definieren Sie dazu die Key Perfomance Indexes (KPIs). Diese richten sich streng nach Ihren Zielen, die Sie sich für Ihr Content Marketing Programm gesetzt haben.

Checklist:

  • Zu welchen Themen haben wir wie viel Content veröffentlicht?
  • Wie entwickelt sich der Traffic auf der Website
  • Sind die User, die unsere Website besuchen, geografisch gesehen potenzielle Kunden?
  • Wie entwickelt sich die Absprungrate?
  • Welches sind die Quellen für den Website Traffic?
  • Wie entwickelt sich Verweildauer auf der Website
  • Wie viele Leads hat die Website oder Landingpage erzeugt?
  • Wie viele Kunden wollen wir aus den Leads gewinnen?
  • Wie viele Kunden wurden aus den Leads gewonnen?
  • Wie viele Personen haben Inhalte geteilt?
  • Wie viele Kommentare haben wir erhalten? Wie viele davon waren positiv?
  • Wie performen die Social Media Plattformen für die Content Promotion?
  • Wie etnwickelt sich der Traffic via Suchmaschinen?

Gedanken zum Schluss

Wenn alle Fragen in diesen neun Schritten seriös beantwortet haben, steht Ihre Content Marketing Strategie auf einer stabilen Basis. Wenn Sie weitere Informationen zum erfolgreichen Start mit Content Marketing möchten, empfehlen wir Ihnen, den kostenlosen Content Marketing Starter Guide.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Schreiben Sie diese einfach in das Kommentarfeld und wir beantworten sie gerne!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Der Diskussion beitreten?
Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.