SEO beim Website Relaunch – mit diesem Prozess funktioniert’s

Es geht vielen Unternehmen gleich: Die Website ist nicht mehr die neuste und bei der Erstellung vor ein paar Jahren hat sich niemand um die Suchmaschinenoptimierung (SEO) gekümmert. In der Zwischenzeit wurde eine gute Auffindbarkeit bei Google immer wichtiger, in manchen Fällen haben sich Mitbewerber durch eine dominante Google-Präsenz sogar einen spürbaren Wettbewerbsvorteil verschaffen. Also kommt bei einem Website Relaunch auch der Wunsch nach besseren Google Rankings auf. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, was es dafür zu tun gibt.

Damit die neue Website bei Google besser gefunden wird, dürfen bei der Planung nicht die gleichen Fehler passieren wie bei der alten Seite. Nur wenn die Suchmaschinenoptimierung von Beginn ein integraler Bestandteil der Planung ist, kann die neue Seite ihr volles Google-Potenzial entfalten. Und gleichzeitig reduziert ein frühzeitiger Einbezug von SEO den Aufwand bzw. die Kosten deutlich.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, bei welchen Projektschritten Sie welche SEO-Aspekte berücksichtigen sollten.

SEO Website Relaunch Prozess über 10 Jahre optimiert

Als Online Marketing Agentur haben wir in den letzten 10 Jahren dutzende Website Relaunches aus SEO-Perspektive begleitet und mit der Zeit einen Prozess entwickelt, der es uns erlaubt, die SEO-Best-Practices reibungslos in das Relaunch Projekt einbringen zu können.

Dabei ist uns bewusst, dass es neben der Suchmaschinenoptimierung auch noch andere Anforderungen an neue Websites gestellt werden. Je besser die Planung, desto grösser die Chance, dass alle wichtigen Anforderungen befriedigt werden können.

Koordination im Relaunch-Team

Normalerweise besteht das Relaunch-Team mindestens aus drei Parteien:

  • Projektleiter beim Auftraggeber (Unternehmen, das eine neue Website plant)
  • Webagentur für Design und technische Umsetzung
  • SEO-Agentur

Je nach Unternehmensgrösse und Anforderungen wird dieses Kernteam ergänzt durch individuelle Entscheidungsgremien. Auf Umsetzungsseite kommt neben der technischen Webagentur oft auch eine Branding Agentur für Design und die Texte dazu.

Alle Beteiligten wollen im Prinzip das Gleiche, nehmen aber andere Rollen und Perspektiven ein und bringen anderes Knowhow mit.

Deshalb ist eine gute Abstimmung unerlässlich. Die folgende Grafik zeigt den idealen Ablauf aus SEO-Sicht bei einem eher einfachen Projektteam:

Relaunch SEO – die wichtigsten Schritte

Initiales Kick-off Meeting

Beim ersten Meeting stehen die Anforderungen an die neue Website im  Fokus. Was soll besser sein als auf der bisherigen Seite?

Aus SEO-Sicht interessiert uns besonders, zu welchen Themen die neue Seite via Google gefunden werden soll. Welche Angebote sind besonders wichtig? Wonach suchen potenzielle Kunden?

Bestandsaufnahme-Rankings und URLs

Um den Erfolg der SEO-Massnahmen später beurteilen zu können, legen wir ein Ranking-Monitoring an. Dabei wird dokumentiert, auf welchen Google-Positionen die aktuelle Seite bei Suchanfragen von potenziellen Kunden erscheint.

Um sicherzustellen, dass der Übergang von den alten URLs auf die neuen reibungslos läuft, sollten alle aktuellen URLs dokumentiert werden. 

Keyword-Recherche und -Priorisierung

Das Ziel der Keyword-Recherche ist herauszufinden, welche Suchbegriffe potenzielle Kunden im Google Suchfeld eintippen.

Das funktioniert am besten, wenn man sich in die Lage der Zielpersonen versetzt:

  • Welche Probleme beschäftigen sie und welche Informationsbedürfnisse entstehen daraus?
  • Wie gehen sie vor, um mögliche Lösungsansätze zu finden?
  • Wie suchen sie nach dem richtigen Anbieter?

Bei der Auseinandersetzung mit diesen Fragen entstehen bereits ein Überblick der wichtigsten Themen und eine erste Liste mit möglichen Suchbegriffen.

Im nächsten Schritt werden gesammelten Ideen mit den Google Suchstatistiken abgeglichen. Das Recherchetool Google Keyword Planner zeigt genau, wie oft bestimmte Suchbegriffe abgefragt werden. Und es schlägt weitere Suchbegriffe vor, an die man bei der Recherche vielleicht nicht gedacht hat.

Keyword-Strategie

Die Keyword-Strategie hat zwei Ziele:

  1. Die recherchierten Suchbegriffe priorisieren
  2. Die Festlegung einer Strategie, welche Unterseiten auf welche Suchbegriffe optimiert werden sollen

Bei der Priorisierung der Suchbegriffe gilt es, folgende Faktoren gegeneinander abzuwägen:

  • Je öfter ein Suchbegriff eingegeben wird, desto besser
  • Je genauer der Suchbegriff zum Zielpersonenprofil passt, desto relevanter ist das Keyword
  • Je realistischer ein Ranking in den Top-5-Treffern bei Google, desto eher lohnt sich eine Optimierung darauf

Nach der Priorisierung der Suchbegriffe lässt sich skizzieren, wie sich die wichtigsten Suchbegriffe in die Webseite integrieren lassen.  Dazu ist eine geeignete Seitenstruktur erforderlich.

Definition einer Sitemap

Da die Seitenstruktur eine sehr zentrale Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung spielt und später nicht mehr angepasst werden kann, ist es sinnvoll, dass die SEO-Spezialisten einen ersten Entwurf einer SEO-freundlichen Sitemap erstellen.

Dieser Vorschlag wird dann mit allen Beteiligten abgestimmt und bei Bedarf ergänzt.

SEO Review des Designs

Typischerweise erstellt dann der Designer einen Designvorschlag. Dieser soll aus SEO-Sicht überprüft werden, um sicherzustellen, dass sich damit suchmaschinenfreundliche Seiten erstellen lassen.

SEO Guideline für die Texterstellung

Wenn die Seitenstruktur und das Design stehen, dann können die Seitentexte geschrieben werden. Dies ist meistens Aufgabe eines Texters oder es wird im Unternehmen intern gemacht.

Die Texte haben einen sehr hohen Einfluss darauf, ob die Seite später gut bei Google gefunden wird. Die Texte suchmaschinenfreundlich zu verfassen, benötigt aber einiges an SEO-Knowhow. Deshalb stellen wir den Redakteuren normalerweise  eine Guideline zur Verfügung.

Ergänzung SEO-Content

Die normalen Websiteinhalte werden noch mit für die Suchmaschinenoptimierung besonders wichtigen SEO-Inhaltselementen ergänzt, dazu gehören insbesondere:

  • Page Title
  • Meta Description
  • Bildbeschreibungen
  • SEO-freundliche URLs
  • H1-Titel
  • Interne Links

Zu diesen Punkten erstellen wir als SEO-Agentur normalerweise Textvorschläge.

Je nach Branche ist auch eine Ergänzung von strukturierten Daten im Seitencode gemäss schema.org sinnvoll. Dafür sind technische Briefings an die Webagentur erforderlich.

Texterfassung im CMS und Ergänzung SEO-Content

Sind die Texte verfasst und abgestimmt, können diese im Content Management System erfasst werden. Dieser Schritt übernimmt typischerweise die Webagentur oder jemand im Unternehmen.

Pre Golive Check

Vor dem Golive, wenn die Seite in der Testumgebung final aufgesetzt ist, empfiehlt sich ein gründlicher SEO Pre Golive Check:

Inhaltlicher Check: Sind alle Inhalte suchmaschinenfreundlich umgesetzt?

Technischer Check: Ermöglicht der Seitencode den Google Bots eine schnelle und verständliche Übersicht über die Seite?

Im Fokus stehen besonders folgende Themen:

  • Vermeidung von Duplicate Content
  • Mobile Friendliness
  • Fehlerseiten
  • Strukturierte Daten
  • URL-Strukturen
  • Spracheinstellungen

After Golive Check

Viele wichtige technische Aspekte der Suchmaschinenoptimierung können erst nach dem Golive final überprüft werden. Deshalb ist ein After Golive Check sehr empfehlenswert.

Im Fokus stehen folgende Themen:

  • Indexierung
  • Page Speed
  • Redirection
  • Canonicals
  • Statuscodes

Monitoring

Um den Erfolg der Massnahmen, bzw. die Entwicklung der Google Rankings zu den wichtigsten Suchbegriffen beobachten zu können, empfiehlt sich ein Keyword-Monitoring. Dabei wird regelmässig überprüft, wie die Seite bei den entsprechenden Suchabfragen abschneidet.

Wichtig: Ein kurzfristiger Einbruch der Rankings nach dem Relaunch ist nicht ungewöhnlich. Bis sich die finalen Rankings eingestellt haben, dauert es Monate bis zu einem Jahr – je nach Wettbewerb und Suchvolumen der Keywords.

Fazit SEO Website Relaunch

  • Eine neue Website ist der perfekte Zeitpunkt für ein SEO-Projekt und ein SEO-Projekt ist ein guter Anlass für eine neue Website.
  • Werden die SEO-Anforderungen rechtzeitig integriert, lassen sich spätere, aufwändige Anpassungen sparen und die bestmöglichen Ergebnisse erzielen. Der oben skizzierte Prozess zeigt einen Weg dazu auf.
  • Der wohl erfolgsentscheidende Faktor für einen reibungslosen Ablauf und bestmögliche Resultate ist eine gute Abstimmung im Projektteam. Nur so lassen sich die auf den ersten Blick widersprüchlichen Anforderungen an die neue Website erfolgreich integrieren.

4 Kommentare zu “SEO beim Website Relaunch – mit diesem Prozess funktioniert’s”

    Muau -

    2021-04-26

    hallo zusammen

    danke für den spannenden Beitrag.
    Wir sind aktuell auch an der Anpassung unserer Webseite und finden es deshalb umso spannender zu lesen wie es andere machen.
    Klarer Ansatz auch, dass man versucht, alles während den Umbau-Zeiten SEO relevant zu ändern. Danke dafür. Schöne Grüsse

    Monika

    mk -

    2021-04-26

    Hallo Monika
    Dank, freut uns, wenn wir mit dem Artikel weiterhelfen können. Wir wünschen viel Erfolg bei Relaunch! Toi toi toi.
    Viele Grüsse,
    Martin

    Moreno -

    2021-04-27

    Sehr spannender Beitrag! Ein wichtiger Bestandteil ist doch auch, dass die alten URL weitergeleitet werden falls diese bei der neuen Website nicht mehr vorhanden sind?

    mk -

    2021-04-27

    Hallo Morena
    Danke für das Feedback. Ja genau, die Weiterleitung den alten auf die neuen URLs ist sehr wichtig, um die History einer Seite behalten zu können. Bei dem in diesem Artikel skizzierten Prozess fällt das unter "Redirection".

Ihr Kommentar

Der Diskussion beitreten?

Schreiben Sie einen Kommentar.