Was bringen Social Media den Unternehmen?

Viele Unternehmen wissen nicht so genau, wie sie den Nutzen von Social Media für sich messen können, bzw. ob sich der Aufwand dafür lohnt. Deshalb habe ich eine Studie durchgeführt, die sich mit den folgenden Fragen beschäftigt:
Was bringen Social Media den Unternehmen?

  • Kann man den Nutzen von Social Media messen?
  • Welches sind die Erfolgsfaktoren der erfolgreichen Unternehmen?

Dazu habe ich die Social Media Aktivitäten der sechs Schweizer Grossunternehmen Toyota Schweiz, Denner, upc cablecom, Mammut, Clariant und Hapimag analysiert. Diese Untersuchung ist jetzt als Fachbuch mit dem Titel Warum Social Media für Unternehmen? herausgekommen. Grund genug, die wichtigsten Resultate nochmals kurz zusammenzufassen.

Empfehlung von Mike Schwede, Social Media Experte:

„Lesenswert. Die Studie zeigt gut auf, wie wichtig Erfolgsmessung ist und welche Faktoren sonst für eine erfolgreiche Social Media Präsenz entscheidend sind.“

warum-social-media-für-unternehmen1-234x300

Kommunikations-Nutzen lässt sich messen, Sales-Nutzen kaum

Die Studie zeigt, dass sich der Nutzen von Social Media bei der Verbreitung von Firmeninhalten und bei der Festigung der Kundenbindung messen lässt. Auch im Kundensupport konnte die Studie Erfolge von Social Media nachweisen. Social Media Communities sind zudem als Innovationstreiber hilfreich, die Unternehmen machen davon jedoch kaum gebrauch. Nur sehr schwer messbar ist der Nutzen von Social Media im Verkauf, da diese Media die Verkaufszahlen hauptsächlich indirekt beeinflussen.

Strategie und Reporting machen erfolgreich

Einen direkten Einfluss auf die Resultate hat das Vorgehen der Unternehmen. Je strategischer sie vorgehen, desto höher der Erfolg. Einen besonders starken Zusammenhang habe ich zwischen der Erfolgsmessung und dem Erfolg selber festgestellt: Je professioneller die Unternehmen ihre Erfolge auf Social Media messen, desto erfolgreicher sind sie. Im Vergleich unter den Social-Media-Portalen zeigt die Studie, dass Facebook deutlich den grössten Nutzen schafft, aber auch Aktivitäten auf Twitter, YouTube und Blogs sind in individuellen Einsatzbereichen sehr erfolgreich.

Unsicherheit in Unternehmen

Um den Nutzen zu evaluieren, habe ich eine Methode angewendet, die auf der Social Media Scorecard von Mike Schwede beruht. Anlass für die Studie hat mir die Erkenntnis geliefert, dass bei den Schweizer Unternehmen grosse Unsicherheit bezüglich des Nutzens von Social Media herrscht. Dies zeigt z.B. die Social Media Studie Schweiz 2012 (Bernet, ZHAW) die einerseits feststellt, dass rund dreiviertel der Schweizer Grossunternehmen den Aufwand, den sie für Social Media betreiben, höher einschätzen als den Nutzen, den sie damit erzielen. Dennoch sind über 90% dieser Unternehmen auf den Social-Media-Portalen aktiv. Diese Diskrepanz zeigt, wie gross das Bedürfnis für eine fundierte Nutzenmessung ist.

Empfehlungen an Social Media Manager:

Aus den Resultaten der Studie habe ich eine Reihe von Empfehlungen abgeleitet. Ich empfehle Social Media-Verantwortlichen und Entscheidungsträgern, genau zu überlegen, welche Ziele sie mit Social Media anstreben wollen. In den meisten Fällen ist es sinnvoll, die Aktivitäten in erster Linie auf ein hohes Engagement auszurichten. Die weiteren Nutzenpotenziale von Social Media in den Bereichen Marketing & Communications, Support & Innovation sowie Organisation sollten individuell unter Berücksichtigung des Geschäftsumfeldes angestrebt und priorisiert werden. Besonders genau sollte geklärt werden, welche Rolle Social Media im Support, als Innovationstreiber und in der internen Kommunikation spielen können. Eine Fokussierung auf Sales-Ziele ist nicht zu empfehlen.

Ziele definieren, anstreben und vor allem: reporten!

In jedem Fall empfehle ich eine schriftliche Strategie zu erstellen und alle strategischen Prozesse sauber durchzuspielen. Um den Nutzen im Auge zu behalten und die Aktivitäten zu optimieren, sollte unbedingt ein professionelles und individuelles Reporting aufgebaut werden. Dieses sollte auf die individuellen Ziele ausgerichtet sein, aber dennoch einen guten Überblick bieten, damit die eigenen Ziele auch kritisch hinterfragt werden können und Potenzial in anderen Bereichen erkannt wird.

Kanäle nach individuellem Potenzial wählen

Meist erweist es sich als sinnvoll, Facebook als Basis-Kanal der Social-Media-Strategie festzulegen. Für individuelle Ziele sollten dann selektiv weitere Kanäle unter Berücksichtigung des jeweiligen Potenzials hinzugenommen werden. So bietet z.B. Twitter ein hervorragendes Potenzial, um den Support zu unterstützen und um innovative Ideen der Zielgruppen aufzuspüren. Wenn sich die Inhalte besonders gut in Videoform transportieren lassen und die Ressourcen für die Produktion solcher Videos vorhanden sind, kann durch YouTube auch Engagement und Präsenz erzeugt werden.

Je nach Branche sollten unbedingt branchenspezifische Portale berücksichtigt werden, wie z.B. Hotelbewertungsportale im Tourismus. Bei support-intensiven Geschäftsmodellen funktionieren Support Communities sehr gut, sie sparen Ressourcen und erzeugen viel Engagement.

Ich hoffe, dass Ihnen die eine oder andere Erkenntinss weiterhilft. Für Rückfragen, Studiendetails oder für eine Präsentationen der Studie in Ihrem Unternehmen erreichen Sie mich unter martin.kost@standout.ch oder über die Kommentarfunktion unten.

Mehr über die Resultate in der Blogreihe zum Thema:
Teil 1: Nutzen von Social Media für Unternehmen
Teil 2: Millionen Impressionen mit wenig Aufwand
Teil 3: Kundenbindung durch Social Media
Teil 4: Social Media und Kundensupport

Falls Sie diese Tipps hilfreich finden, freue ich mich über Ihre Shares und Kommentare:

7 Kommentare
  1. wil.vonier
    wil.vonier says:

    Einerseits klare Aussagen , Nutzen und-Moeglichkeiten werden
    aufgezeigt. Wuenschbar waere eine Verfeinerung der
    vielfach genannten EMPFEHLUNGEN. Dazu braucht es
    logischerweise situativ
    -Zielsetzungen fuer SM in spezifischen Bereichen
    was offensichtlich nicht einfach ist.
    keep cool

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Social Media Aktivitäten machen für Unternehmen nur dann Sinn, wenn sie damit auch handfeste Ziele erreichen. Das können klassische Marketing- oder PR-Ziele wie Reichweite und Branding sein. Die Möglichkeiten von Social Media gehen aber weit darüber hinaus, so lässt sich damit z.B. auch den Kundensupport verbessern, Produkte verbessern oder die Reputation schützen (siehe auch die Standout Studie Wieso Social Media für Unternehmen?). […]

  2. […] verbessern, Produkte verbessern oder die Reputation schützen (siehe auch die Standout Studie Wieso Social Media für Unternehmen?).   […]

  3. […] Studie Wieso Social Media für Unternehmen hat gezeigt, dass Unternehmen auf Social Media erfolgreicher sind, wenn sie zielorienterte […]

Dein Kommentar

Der Diskussion beitreten?
Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.